Karten:

Dekorationsideen f├╝r den kleinen Liebling:

T├╝rschild

Bilderrahmen

Werbung: Aber echt s├╝ss, schaut unbedingt mal rein!

DIE Geschenkidee zur Geburt oder Taufe
Babyflasche, beschriftet mit heissem, fluessigem Glasstab mit Vornamen und Geburtsdatum des Babys!
www.MeineBabyflasche.de

 

Mobile f├╝r den Wickeltisch

Mobile f├╝r den Kinderwagen

Fussabdruck in Modelliermasse

Fussabdruck in Gipsbilderrahmen

Kinderzimmer-T├╝rschild

Kinderzimmer-Uhr

Lernkarten aus Cd┬┤s und Serviettenmotiven

Lampe aus Tontopf mit Serviettenmotiv

Bild mit CD┬┤s und Gipsteddy, danke Maria

G├Ąstebuch Taufe f├╝r Jungen oder M├Ądchen

Gern fertige ich f├╝r sie ein individuelles Taufbuch an:

*auch mit Fotoausdruck vom Baby m├Âglich

*Farbe nach Wunsch

*Seitenzahl der Schreibbl├Ątter nach Wunsch

Hier kommt Ihr in meinen Geschenkeshop

Bild Teddys f├╝r Isabellas Babay!

Jennys Sternen Lampe aus Holz!

Jennys Kaspertheater!

T├╝rschild f├╝rs Kinderzimmer

hat Jenny gebastelt:Keilrahmen mit Fingerfarben und Gonis Dekor und Samtpuder

hat Jenny gebastelt:aus Transparentpapier Schnipsel mit Tapetenkleister auf einen Luftballon kleben

f├╝r Jennys Zimmer paar neue Bilder

Lauras Stern Puppe:

*den Inhalt eines alten Kopfkissens nehmen und in T├╝ll stecken, dann als Kopf zusammenknoten!
*mit einem Strick die Gesichtspartien abschn├╝ren
*die Nase als "Knuppel" abschn├╝ren
*mit Baumwollstoff ├╝berziehen und die Nase nochmal abn├Ąhen
*dannmit Sickgarn die Augen und Mund aufsticken und ins Auge eine perle n├Ąhen
*aus 2 Babystrumpfhosen hab ich die Arme, K├Ârper und Beine gemacht und mit der Kissenf├╝llung ausgestopft!
*die Laura nun anziehen damit man die F├Ąden nimmer sieht
*zum Schluss hab ich ein k├╝nstliches Haarteil geopfert und die Haare gemacht!
*zu guter letzt fehlt noch der Stern, den ich aus einem K├╝chenwischtuch gen├Ąht hab und ein Pflaster um eine Sternenecke geklebt hab!
 

Spr├╝che Baby:

Das Juwel des Himmels

ist die Sonne.

Das Juwel des Hauses

ist das Kind.

 

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies  geblieben :

Sterne, Blumen und Kinder.

 

Solange die Kinder klein sind

gib ihnen Wurzeln.

Sind sie ├Ąlter geworden

gib ihnen Fl├╝gel.

 

 

F├╝r die ganze Welt bist Du  irgendjemand

Aber f├╝r irgendjemand bist du die ganze  Welt.

 

Wer sagt es gibt keine Wunder auf dieser  Welt

hat noch nie die Geburt eines Kindes  erlebt.

Wer sagt Reichtum ist alles

 hat noch nie ein Kind l├Ącheln  gesehen.

Wer sagt die Welt sei nicht mehr zu  retten

hat vergessen das Kinder Hoffnung  bedeuten

 

 

Gl├╝ck ist, sein Kind zu  lieben.

Das gr├Âsste Gl├╝ck jedoch ist

von seinem Kind geliebt zu  werden.

 

Kinder sind :

...Augen die sehen, wof├╝r wir schon  l├Ąngst blind sind

...Ohren die h├Âren, wof├╝r wir schon  l├Ąngst taub sind

...Seelen die sp├╝ren,wof├╝r wir schon  l├Ąngst stumpf sind

...Spiegel die zeigen, was wir gerne  verbergen

 

 

Du bist da

 

Noch nie haben wir einen Augenblick sehnlicher erwartet

Noch nie haben wir einen Augenblick befreiter erlebt

Noch nie haben wir einen Augenblick tiefer geliebt

Noch nie haben wir einen Augenblick tiefer gedankt

In diesem Augenblick bist du geboren

Und hast unser Leben reicher gemacht

 

 

Die beiden H├Ąnde

Es sagte einmal die kleine Hand zur gro├čen Hand:
Du gro├če Hand, ich brauche dich,
weil ich bei dir geborgen bin.
Ich sp├╝re deine Hand,
wenn ich wach werde und du bei mir bist,
wenn ich Hunger habe und du mich f├╝tterst,
wenn du mir hilfst,
etwas zu greifen und aufzubauen,
wenn ich mit dir meine ersten Schritte versuche,
wenn ich zu dir kommen kann, weil ich Angst habe.
Ich bitte dich:
bleibe in meiner N├Ąhe und halte mich.

Und es sagte die gro├če Hand zur kleinen Hand:
Du kleine Hand, ich brauche dich,
weil ich von dir ergriffen bin.
Das sp├╝re ich,
weil ich viele Handgriffe f├╝r dich tun darf,
weil ich mit dir spielen,
lachen und herumtollen kann,
weil ich mit dir kleine, wunderbare Dinge entdecke,
weil ich deine W├Ąrme sp├╝re und dich lieb habe,
weil ich mit dir zusammen wieder bitten und danken kann.
Ich bitte dich:
bleibe in meiner N├Ąhe und halte mich.

 

 

Mit Freude haben wir vernommen,
das Baby ist jetzt angekommen.
Vorbei die Zeit, da ihr gewartet,
jetzt wird ins neue Gl├╝ck gestartet!
Sind auch die N├Ąchte vorerst laut,
ist dieser Krach bald abgeflaut.
Stattdessen warten and┬┤re Sorgen,
doch hat dies Thema Zeit bis morgen

 

 

 Beh├╝te mich wie deinen Augapfel im Auge

Beschirme mich unter den Schatten deiner Fl├╝gel

 

 

M├Âg der Himmel dich bewahren

vor Gefahren, Schmerz und Pein

M├Âge stets ein guter Engel

deines Lebens H├╝ter sein

 

 

Das gibt sich sagen schwache Eltern von den Fehlern ihrer Kinder.
O nein, es gibt sich nicht, es entwickelt sich!
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)



Die besten Eltern haben oft ungeratene Kinder.
Sprichwort



Kinder sehen mehr darauf,
was die Eltern tun, als was sie sagen.
Sprichwort



F├╝r wohlgeratene Kinder k├Ânnen Eltern nie zuviel tun.
Aber wenn sich ein bl├Âder Vater f├╝r einen ausgearteten Sohn
das Blut vom herzen zapft,
dann wir die Liebe zur Torheit.
Gotthold Ephraim Lessing



Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten,
die sie selbst ihnen anerzogen haben.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)

 

Ihr Eltern, lehrt lieben, so braucht ihr keine zehn Gebote;
lehr lieben, so hat euer Kind ein reiches, gewinnendes Leben;
lehr lieben, sage ich, das hei├čt liebt!
Jean Paul (1763-1825)



Wer erzieht, der regiert.
Du bist der Bogen, von dem deine Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Kahlil Gibran

 

Gebet eines Neugeborenen

Lieber Gott! Ich bin noch klein,
kann so vieles nicht allein.
Drum la├č Menschen sein auf Erden,
die mir helfen, gro├č zu werden.
Die mich n├Ąhren, die mich kleiden,
die mich f├╝hren, die mich leiten,
die mich tr├Âsten, wenn ich weine.
Lieber Gott - und dieses eine:
Wenn ich es mal schlimm getrieben,
mach, dass sie mich trotzdem lieben.

(Verfasser unbekannt)

 

Es ist ein Wunder,
sagt das Herz;
es ist gro├če Verantwortung,
sagt der Verstand;
Es ist Sorge,
sagt die Angst;
es ist gro├čes Gl├╝ck,
sagt die Liebe;
es ist eurer Kind, euer Sonnenschein, euer Leben,
sagen wir!

 


Splitternackt und ohne Geld
kamst du auf diese gro├če Welt.
Apartment hin Apartment her,
Dir war's zu eng, Du wolltest nicht mehr.
Der Papa stand der Mama bei,
als du tatst den ersten Schrei.
Nun gehn bei ihnen auf Schritt und Tritt,
zwei winzig kleine F├╝├če mit.

Babyflasche mit Vornamen und Geburtstag des Babys!